AUD/CHF Long-Trade

Heute habe ich das Währungspaar AUD/CHF im M15 Long getradet. Das Ergebnis war ein Gewinn von 2R.
Am Montag, während meines Vortrages vor der Düsseldorfer Regionalgruppe der VTAD, kam die Frage auf, ob es nicht besser ist, den Trend so lange zu "reiten", bis er tatsächlich durch den Bruch eines höheren Tiefs(P3) beendet wird. Meine Aussage dazu war, dass ich persönlich mit der Verwendung eines charttechnisch sinnvollen Kurszieles besser fahre. Ich habe das auch an einigen Beispielen erläutert. Und genau zwei Tage später tritt eine solche Situation ein.

In dem hier dargestellten Trade habe ich mein Kursziel im Bereich der grünen Linie gesetzt, was hier einen Gewinn von 2R bedeutet hat. Wenn ich den Stop unter den jeweils neu gebildeten P3(schwarze Linie) gesetzt hätte, wäre der Trade auch erfolgreich gewesen. Ich hätte aber nur knapp 1,6R realisieren können. Somit ist in der Perfomance der Zieltrade besser gelaufen als der Trade mit Trailing Stop.
Hier kann ich immer nur wiederholen, was ich auch im Vortrag gesagt habe, dass ich persönlich mit dem Setzen eines festen Zieles auf Grund von charttechnischen Gegebenheiten ein besseres Ergebnis erhalte.

Wenn ich im Zielkurs geschlossen werde, habe ich im Normalfall einen guten Gewinn verbucht. Da ich im Vorfeld darauf eingestellt bin, ist es nicht weiter tragisch, wenn der Kurs dennoch etwas weiter läuft, denn mein Plan ist ja aufgegangen.

 

 


 

Sie möchten erlernen, wie man solche Trades macht? Sie möchten wissen wie das geht? Kein Problem!!! Sprechen Sie mich an oder besuchen Sie eines meiner Webinare.

Risiko- & Moneymanagement – nächster Termin 19.06.2017

 


Die in diesem Blog veröffentlichten Beiträge spiegeln lediglich die Meinung des Autors wieder. Sie stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus den Beiträgen abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!!!

Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Copyright:
Alle Beiträge sind Eigentum von Marko Klingner und somit auch urheberrechtlich geschützt. Kopieren, vervielfältigen und veröffentlichen, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen und schriftlichen Genehmigung!!!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.traders-blog.de/?p=4737