X-Sequential-Analyse – Fazit

Ich habe jetzt über mehrere Monate hinweg in insgesamt 15 Werten im 1h-Chart nach diesen Mustern gesucht. An so mancher Stelle wurde ich auch fündig. Musste aber nach dem Paper-Trading dieser Muster feststellen, dass diese

 

a) sehr selten auftreten und

b) nicht sehr erfolgreich waren.

 

Deshalb stelle ich meine Echtzeitbeobachtung hiermit ein.

Seit dem 19.04.2012 habe ich insgesamt 22 Muster gefunden von denen lediglich 10 Muster letztlich einen Gewinn hätten abgeworfen. Die häufigste Beobachtung war, dass die Muster kurz nach dem Einstiegssignal wieder in den Initialstop liefen.

Ob mit diesem Handelsansatz tatsächlich Gewinne ertradet werden können, ist für mich fraglich. Ich kann keine Aussage darüber treffen, ob in untergeordneter Zeitebene, bspw. auf 15- oder 5-Minuten-Charts die Wertigkeit dieses Musters höher ist.

Aus einer Frage an den Entdecker / Erfinder der X-Sequential-Analyse, alias Devin Sage, bei seinem Vortrag in der Berliner RG der VTAD weiß ich, dass er dieses Muster vielmehr als Trendfilter verwendet, als dass er die Signale selbst direkt tradet. Das sollte eigentlich Aussage genug für die Wertigkeit der Analyseart selbst sein.

Für mich hat dieser Handels- / Analyseansatz jedoch seinen Glanz verloren und deshalb widme ich mich wieder voll und ganz meiner Kombination als Markt- und Chartechnik.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.traders-blog.de/?p=2374