DAX-Chartanalyse für den 04.08.2011

Trendanalytisch und auch aus markttechnischen Gesichtspunkten ist der DAX im Tageschart als Short einzustufen. Die Nackenlinie der SKS, verlaufend bei 6991, wurde am 01.08. gebrochen und der Bruch nun zum dritten Mal per Tagesschlusskurs bestätigt.

Formationsanalytisch sollte das Kursziel der SKS bei 6382 liegen, den Weg bis dahin ist der DAX bereits ein gutes Stück gegangen. Interessant erschient, das die Trendbruchlinie bezogen auf den mittelfristigen Aufwärtstrend bei 6483, als ~100 Punkte darüber verläuft. Das Ziel 6382 liegt genau in der Unterstützungszone des letzten großen Verlaufshochs um 6386 - 6341. Hier sollte es zu einer Erholung kommen.

 

Diese Analyse wurde mit den Charts von ProRealTime.com erstellt.

Die in diesem Blog veröffentlichten Beiträge spiegeln lediglich die Meinung des Autors wieder.  Sie stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus den Beiträgen abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!!!

Alle Beiträge, inklusive Charts, Videos und Bilder, sind Eigentum von Marko Klingner und somit auch urheberrechtlich geschützt. Kopieren, vervielfältigen und veröffentlichen, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen und schriftlichen Genehmigung!!!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.traders-blog.de/?p=1113

3 Kommentare

    • Lanthaler Sieghard on 4. August 2011 at 09:14

    Wo steht nach Ihrer Meinung der Dax Ende dieses Jahres??
    Herzlichen Dank

      • Marko on 5. August 2011 at 11:56
        Author

      Die erste Frage habe ich im Prinzip schon mit dem im Januar veröffentlichten Jahresfahrplan beantwortet. Der Link hierzu

      http://www.traders-blog.de/?p=147

      Das habe ich glaube auch bei Tradesignal gepostet. Demnach könnte zum Jahresende das alte ATH angehandelt werden.

      Zur zweiten Frage, das kommt ganz darauf an, wo der DAX nun einen Boden findet. Kann sich der Markt oberhalb der Unterstützungszone 6386 – 6341 behaupten, sehe ich weiteres Aufwärtspotential, wobei spätestens bei 6991 eine Korrektur einsetzen sollte. Momentan liegen wir ja unter der Unterstützungszone und haben stand jetzt einen schwarzen Hammer ausgebildet. Markttechnisch zwar Short aber indikativ stark überverkauft. Das könnte etwas Kaufdruck bringen. Der S&P500 sieht zwar genauso aus, liegt aber kurz vor einer steigenden Trendlinie. Kann er diese halten, sollte sich die Lage deutlich verbessern und wir steigen wieder. Ergo: S&P500 heute Nachmittag beobachten und abwarten. 14:30 gibts noch mal Nachrichten das kann bei den Non-Farms auch noch mal interessant werden.

    • Lanthaler Sieghard on 4. August 2011 at 09:20

    Wie weit läuft die Erholung bis Ende diesen Jahres??
    Danke

Kommentare sind deaktiviert.